Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie unter Impressum. Impressum
Sichere Arbeit

Präventionsprojekt "Sonne + Gesundheit" ausgezeichnet

AKTUELL

Die Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin vergibt alle zwei Jahre den mit insgesamt 7.000 Euro dotierten Egmont-Baumgartner-Preis, mit dem hervorragende Arbeiten aus dem Bereich der Arbeitsmedizin gewürdigt werden. Den traditionellen Rahmen für die Preisverleihung bildet die Jahrestagung der Gesellschaft.

Im November 2011 wurde der Preis in Wien an den Salzburger Arbeitsmediziner Dr. Herbert Rohn verliehen. Rohn hat als Chefarzt der Sozialversicherungsanstalt der Bauern im Zeitraum 2008 bis 2010 eine Interventionsstudie durchgeführt, die sich mit der Prävention gegenüber UV-Strahlung in der Landwirtschaft auseinandersetzt. Unter dem Titel "Sonne + Gesundheit" ging es darum, Bäuerinnen und Bauern auf die gesundheitlichen Gefahren der UV-Strahlung bei Arbeiten im Freien aufmerksam zu machen und sie zu einer Änderung ihrer Gewohnheiten zu veran-lassen. Denn viel zu selten, so die Studie, greifen Landwirte beispielsweise zu Sonnenschutzmitteln. Die jüngeren Vertreter des Bauernstandes wählen zudem oft falsche, die Haut nur unzureichend abdeckende Kleidung, wenn an sonnigen Tagen Außenarbeiten anstehen, etwa auf dem Feld.

Insgesamt - so der Autor der Studie - konnten rund 10.000 heimische Bäuerinnen und Bauern in Sachen UV-Schutz sensibilisiert werden. Zudem wurden aus den strukturierten projektbezogenen Interviews wertvolle Erkenntnisse gewonnen, was das Verhalten bei UV-Lichtexposition sowohl bei der landwirtschaftlichen Arbeit als auch in der Freizeit betrifft. Diese Erkenntnisse sind in vielen Fällen auch direkt auf Beschäftigte in Outdoor-Berufen anderer Branchen übertragbar.

Artikel weiterempfehlen