Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie unter Impressum. Impressum
Sichere Arbeit

Auf dem Weg zu einer neuen Präventionskultur

PARTNERSCHAFT FÜR PRÄVENTION

"Partnerschaft für Prävention - gemeinsam sicher und gesund": So heißt eine neue Kampagne der AUVA. Sie verfolgt das Ziel, bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern ein gemeinsames Verständnis von sicherer und gesunder Arbeit zu fördern und die Kultur des ArbeitnehmerInnenschutzes in den Betrieben zu verbessern.

Die derzeit laufende Kampagne der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) für 2012/2013, „Partnerschaft für Prävention“, befasst sich mit den beiden zusammenhängenden Konzepten von Managementführung und ArbeitnehmerInnenbeteiligung in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit.

„Partnerschaft für Prävention“ wurde sehr bewusst als Leitthema gewählt, ist doch „Partnerschaft“ im allgemeinen Sprachgebrauch mit Begriffen wie Sicherheit, Zufriedenheit, Zusammenarbeit oder einem gemeinsamen Bild für die Zukunft positiv besetzt.

Aus der Partnerschaft zwischen Unternehmensführung und MitarbeiterInnen können sich zusätzlich jedoch viele weitere Vorteile ergeben: Im Team ist es möglich, klare Strukturen für Prozessabläufe, Entscheidungen und Informationsflüsse zu schaffen. Dies wiederum fördert – wie zahlreiche empirische Studien belegen – den Abbau von Stress und steigert die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Zufriedene MitarbeiterInnen sind seltener krank und engagieren sich stärker für das Unternehmen, in dem sie tätig sind. Das Unternehmen steigt damit in der Wertschätzung seiner KundInnen; besseres Image wiederum erhöht die Umsätze und sichert einen florierenden Betrieb.

Partnerschaft in der Wirtschaft fördert aber auch Innovation. Denn in einer partnerschaftlichen Umgebung lassen sich verschiedene Ideen offen diskutieren und neue – oft unkonventionelle – Lösungen leichter finden.

„Gemeinsam sicher und gesund“

Wie schon zuletzt beteiligt sich die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt auf österreichischer Ebene an dieser europäischen Kampagne. Zum besseren Verständnis der Zielsetzung hat die AUVA das Leitthema „Partnerschaft für Prävention“ um das Schlagwort „gemeinsam sicher und gesund“ erweitert. Ziel der AUVA-Kampagne soll es sein, ein gemeinsames Verständnis von sicherer und gesunder Arbeit in den Betrieben zu fördern und die ArbeitnehmerInnenschutz-Kultur zu verbessern.

Der Weg zu einer neuen Präventionskultur in heimischen Unternehmen soll niemanden ausschließen: Zielgruppe der Kampagne sind alle erwerbstätigen Personen zwischen dem 15. und dem 65. Lebensjahr in den verschiedensten Branchen und unterschiedlichsten Betriebsgrößen. Das Projekt berücksichtigt auch und vor allem die besonderen Bedürfnisse der heimischen Kleinst-, Klein- und Mittelbetriebe.

Die Kampagne wird aus mehreren einander ergänzenden Elementen bestehen: Sie umfasst die Organisation von Infotagen mit Impulsreferaten, Seminaren und Workshops (für MitarbeiterInnen, Sicherheitsfachkräfte und das Management), beinhaltet aber auch Beratungen zur Präventionskultur (zu 100 Prozent von der AUVA gefördert) oder ein Selbstcheck-Tool für Unternehmen. Auch der Information über die Medien (Printmedien und elektronische Medien) wird hoher Stellenwert eingeräumt: Dabei sollen neben grundsätzlichen Informationen über eine neue partnerschaftliche Präventionskultur auch Best-practice-Beispiele aus der heimischen Wirtschaft über erfolgreich umgesetzte Projekte dargestellt werden.

Partnerschaft führt zu Win-win-Situation

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt sieht in der neuen Kampagne einen wichtigen weiteren Schritt in ihren Präventionsbemühungen. „Die Idee hinter dem partnerschaftlichen Ansatz ist, dass durch die Weitergabe eines positiven Zuganges zu den Themen Sicherheit und Gesundheit das Bewusstsein der Belegschaft – Führungskräfte und MitarbeiterInnen –, durch eine anerkennende Gesprächskultur und die Wahrnehmung der eigenen Verantwortlichkeiten die Zahl derer, die gesund nach Hause kommen, weiter steigt“, formuliert es Projektleiterin Mag. Barbara Libowitzky, die in der AUVA-Hauptstelle im Rahmen der Abteilung Unfallverhütung und Berufskrankheitenbekämpfung den Schwerpunkt Sicherheits- und Gesundheitsmanagement betreut.

Wenn alle Hierarchieebenen einer Organisation eingebunden sind und auf Basis einer gemeinsamen Grundlage handeln, verbessere sich nicht nur das Arbeitsklima, sondern auch die Möglichkeit, die Ideen der Beschäftigten für die wirtschaftliche Absicherung des Unternehmens zu nützen. „Wer sich an ,Partnerschaft für Prävention – gemeinsam sicher und gesund‘ beteiligt, reduziert nicht nur die Fehlzeiten, sondern verbessert vor allem die Unternehmenskultur!“

Damit führt die Partnerschaft für Prävention in der Wirtschaft zu einer klassischen Win-win-Situation, von der sowohl die Arbeitnehmer als auch die Arbeitgeber profitieren.

Detaillierte Informationen zur AUVA-Kampagne „Partnerschaft für Prävention“ finden Sie unter www.auva.at, Menüpunkt Vorsorge – Aktionen - Partnerschaft für Prävention.

Vorteile auf einen Blick
Die Vorteile einer guten Partnerschaft für Prävention für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer aus der Sicht der AUVA:

  • Klare Strukturen
  • Optimierung der Arbeitsbedingungen
  • Gute Zusammenarbeit zwischen allen Beschäftigten eines Unternehmens
  • Zufriedenheit
  • Innovation
  • Imagegewinn
  • Gemeinsames Bild von der Zukunft
  • Gemeinsame Erfolge und wirtschaftliche Vorteile wie Standortsicherung
  • Gesundheit
  • Sicherheit
  • Besserer Informationsfluss

Wolfgang Hawlik
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
Abteilung Sicherheitsmarketing und Presse
Adalbert-Stifter-Straße 65, 1200 Wien
Tel.: +43 1 331 11-253
E-Mail:
wolfgang.hawlik@auva.at

Zusammenfassung

Die AUVA nimmt den europäischen Schwerpunkt "Partnerschaft für Prävention" zum Anlass, eine neue Kampagne zu starten. Ziel von "Partnerschaft für Prävention - gemeinsam sicher und gesund" ist es, bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern die Bewusstseinsbildung für sichere und gesunde Arbeit zu fördern und zum Aufbau einer neuen Präventionskultur beizutragen. Von dieser Partnerschaft können sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber profitieren.

Artikel weiterempfehlen