Zum Hauptinhalt wechseln
Werbung

Sicher und gesund heben mit Hovmand

Ergonomisch und effizient: Mit den Hebelösungen von Hovmand werden mehrere Verpackungskisten von einer Person allein transportiert, ohne dass diese schwer heben muss.
© Anders Beier - all rights reserved

Häufiges schweres Heben, sich wiederholendes Drehen auf die gleiche Weise – lang andauernde repetitive Bewegungen haben oftmals körperliche Folgen. Dennoch haben viele vor allem im Berufsleben kaum eine andere Wahl, als sich immer wieder auf die gleiche Weise zu bewegen. Es wird gehoben und geschoben, bis körperliche Abnutzungserscheinungen auftreten und Beschäftigte sich krankmelden müssen. Eine der häufigsten Krankheiten, die durch lang andauernde physische Fehlbelastungen auftreten, sind Muskel-Skelett-Erkrankungen.
 

Laut Weltgesundheitsorganisation sind weltweit rund 80 Prozent aller Menschen mindestens einmal im Leben davon betroffen.[1] Eine der Besonderheiten von MSE: Sie können Beschäftigte unterschiedlichster Arbeitsbereiche treffen, egal ob bei der Arbeit im Büro oder im Produktionsbereich in der Industrie. Im Jahr 2015 waren etwa 60 Prozent aller österreichischen Beschäftigten innerhalb der letzten zwölf Monate von Beschwerden im Muskel-Skelett-Bereich betroffen.[2] Die Symptome vom MSE sind Schmerzen und Funktionseinschränkung in den oberen Extremitäten, der Wirbelsäule oder den unteren Extremitäten. Auch unspezifische Beschwerden wie Schmerzen im unteren Rücken oder im Nacken können auftreten. Wer unter solchen Symptomen leidet, meldet sich in aller Regel krank. Allein im Jahr 2019 waren laut Fehlzeitreport rund ein Fünftel aller Krankenstandstage in Österreich auf MSE zurückzuführen. Diese Vielzahl an Krankmeldungen verursacht Kosten und führt zu überlastetem Personal. Dadurch steigt der Stress und die physische Belastung der Mitarbeitenden nimmt zu. Das kann psychische Erkrankungen nach sich ziehen, die erneut zu Arbeitsausfällen führen. Unternehmen brauchen also Lösungen, die diesen Teufelskreis durchbrechen und ihre Mitarbeitenden präventiv vor MSE schützen. Denn wer früh genug für gute Arbeitsbedingungen sorgt, sorgt gleichzeitig für einen gesunden Betrieb – personell und finanziell.

Entlastung statt Belastung

Zu solchen Lösungen gehören die mobilen Hebezeuge von Hovmand. Sie entlasten Unternehmen, die in der Produktion, der Verpackung oder im Lager tätig sind. Mit den mobilen Hebeliften kann eine Person allein Gegenstände mit einem Gewicht bis zu 300 Kilogramm rückenschonend hochheben, transportieren und handhaben. Dazu gehören Gegenstände wie Euro-Stapelbehälter, Folien- und Papierrollen, Eimer und Fässer. Die Hebelifte sind batteriebetrieben und flexibel einsatzfähig. Durch ihren modularen Aufbau können sie an unterschiedlichste Anforderungen und Arbeitsbedingungen angepasst werden. Mit den Hebeliften können verschiedenste Behälter und Materialien ohne Anstrengung bis auf eine Höhe von 2,30 Metern angehoben und dort gekippt, entleert oder umgefüllt werden. Das macht das Arbeiten in der Produktion und im Lager effizienter und entlastet die Angestellten zudem körperlich. Besonders gesundheitsschonend ist, dass durch die Lösungen von Hovmand keine Drehbewegungen des Oberkörpers mehr notwendig sind. Denn Drehbewegungen des Oberkörpers unter schwerem Gewicht und auf ungünstiger Höhe sind eine der häufigsten Ursachen für arbeitsbedinge Erkrankungen wie MSE.

Warum schwer, wenn’s auch einfach geht?

Wer die Hebelifte von Hovmand nutzt, hebt clever und macht Schweres plötzlich ganz leicht. Die Hebelifte werden in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, der Pharma- und Chemieindustrie und in der industriellen Fertigung einsetzt. Sie entlasten in vielseitigen Bereichen und stellen ihre direkten Anwenderinnen und Anwender wie auch die Produktions- und Lagerleiter zufrieden. Hendrik Kotzan, Leiter des Einkaufs bei der Käserei Altenburger Land zu den mobilen Hebezeugen:

„Wer [die Hebelifte von Hovmand] ein- bis zweimal benutzt hat, ist sofort begeistert. Das Rangieren ist leicht und die Folienrollen können schneller und ganz ohne Kraftaufwand getauscht werden. Die Mitarbeitenden merken die Entlastung sofort.“

Die Firma Hovmand leistet nun seit 50 Jahren einen positiven Beitrag zu einer gesünderen Arbeitswelt. Ihre mobilen Hebehilfen heben nicht nur Gegenstände, sondern durch die Arbeitserleichterung auch die Stimmung – bei den Mitarbeitenden und im gesamten Unternehmen.

Links:

[1]
BGM Online. Im Betrieb Gesundheut erfolgreich Managen.
www.bgm-bkk.de/uploads/media/MSE_Faktenblatt.pdf

[2]
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt. Facts & Figures
www.auva.at/cdscontent/?contentid=10007.865541&portal=auvaportal

Zusammenfassung

MSE gehören zu den häufigsten arbeitsbedingten Krankheiten und bedingen eine Großzahl der Arbeitsausfälle und Krankentage. Die Hebelifte von Hovmand ermöglichen es, Materialien zu heben und zu transportieren, ohne dass körperliche Anstrengung nötig ist. Dadurch wird die Gesundheit der Mitarbeitenden geschützt und Arbeitsabläufe werden verbessert.  


Aktuelle Ausgaben

Ausgabe 05/2022
Ausgabe 05/2022
Magazin Sichere Arbeit
Datei herunterladen (PDF, 6 MB)
Ausgabe 04/2022
Ausgabe 04/2022
Magazin Sichere Arbeit
Datei herunterladen (PDF, 6 MB)
Ausgabe 03/2022
Ausgabe 03/2022
Magazin Sichere Arbeit
Datei herunterladen (PDF, 3 MB)
Sonderausgabe 1/2022
Sonderausgabe 1/2022
Magazin Sichere Arbeit
Datei herunterladen (PDF, 3 MB)