Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie unter Impressum. Impressum
Sichere Arbeit

Coverstory

01.10.2012

Auf dem Weg zu einer neuen Präventionskultur

"Partnerschaft für Prävention - gemeinsam sicher und gesund": So heißt eine neue Kampagne der AUVA. Sie verfolgt das Ziel, bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern ein gemeinsames Verständnis von sicherer und gesunder Arbeit zu fördern und die Kultur des ArbeitnehmerInnenschutzes in den Betrieben zu verbessern.
01.10.2012

Gesundes Management

Welchen Einfluss hat das Verhalten von Führungskräften auf Gesundheit und Sicherheit im Betrieb?
Diese Frage ist erst in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Forschung gerückt. Aktuelle Studien bestätigen, dass "gesundes Management" nachhaltige Verbesserungen möglich macht.
01.10.2012

Dem Leben eine Wende geben

Mittels gezielter Verhaltensänderung lässt sich bei rechtzeitigem Erkennen Burn-out-Folgen wie beispielsweise Übergewicht, muskulären Spannungszuständen, Stoffwechselerkrankungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen präventiv entgegenwirken. Dies bedarf einer Entscheidung des Betroffenen darüber, dem Gesundheitsverhalten und damit auch dem Leben eine Wende zu geben. In der Klinik Pirawarth wurde ein entsprechendes Behandlungskonzept entwickelt, um die psychischen und physischen Auswirkungen eines bereits entstandenen Burn-out-Syndroms zu behandeln.
01.10.2012

BAUfit: Sicher und gesund am Bau

Ein wissenschaftlich evaluiertes Programm der AUVA hat zur Folge, dass die Zahl der Arbeitsunfälle und Krankenstände sinkt. Die Leistung hingegen steigt, und die Bauarbeiter fühlen sich deutlich wohler. BAUfit hat sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich entwickelt.

Weitere Inhalte

01.10.2012

Am Beispiel Vöslauer: "Sicherheit und Gesundheit können nur gemeinsam funktionieren"

Sicherheit und Gesundheit sind unverzichtbare Säulen der Vöslauer Mineralwasser AG. Deshalb hat sich die Geschäftsführung im Jahr 2010 für die Einführung eines Sicherheits- und Gesundheitsmanagement-Systems entschieden (siehe auch Sichere Arbeit, Ausgabe 2 2012, Seite 30). Ein Team von rund 20 Mitarbeitern arbeitet ständig mit dem SGM und bezieht alle Mitarbeiter einerseits und die Geschäftsführung andererseits ein. Vöslauer ist damit ein erfolgreiches Beispiel für eine gelebte "Partnerschaft für Prävention".
01.10.2012

Gesundheitsfördernde Strukturen des Miteinanders

Die Art und Weise, wie Menschen im Arbeitsleben miteinander umgehen, hat nicht nur Auswirkungen auf die unternehmerische Leistung, sondern auch auf die Gesundheit am Arbeitsplatz. Daher ist es notwendig, sich über gesundheitsförderliche Strukturen des Miteinanders vermehrt Gedanken zu machen.
01.10.2012

Personenbezogene Schadstoffermittlung bei Epoxidharzen in der Bauwirtschaft

Im Rahmen verschiedener Anwendungen werden Epoxidharze heute in der Bauwirtschaft eingesetzt. Eine aktuelle Studie der AUVA untersuchte, welche Gefahren für die Atemwege beim Hantieren mit diesen Produkten bestehen.
01.10.2012

Absturz! Was nun?

Bergung und Erste Hilfe nach einem Sturz in ein Auffangsystem (persönliche Schutzausrüstung) sind Maßnahmen, die ein hohes Maß an Wissen, Erfahrung und Übung voraussetzen. Scheinbar gelungene Aktionen können manchmal für den Gestürzten in letzter Minute noch tödlich enden. Eine hockende Lagerung des Geborgenen ist lebensrettend.

Weiterempfehlen